• Ποικιλίες
Assyrtiko

Ein außergewöhnlicher und vielschichtiger Weißwein aus Griechenland
Ursprünglich wurde er nur auf den Kykladen, vor allem auf Santorin angebaut, wo er auch herstammt. Von dort aus startete er seinen Siegeszug über die Chalkidiki, nach Epanomi, Drama, Paggaio, Attika, die Peloponnes und schließlich ganz Griechenland, wo er heute auf über 1150 Hektar kultiviert wird. Mit dieser Rebsorte wurden Weinberge im ganzen Land bestückt, da sich die Reben leicht an verschiedene Bodenbedingungen und klimatische Gegebenheiten anpassen können, und der Wein dabei immer noch den typischen Charakter mit kräftiger Säure und vollem Aroma behält.
Die Assyrtiko produziert kräftige Weine mit hohem Säuregehalt – eine seltene Kombination für einen mediterranen Weißwein. Assyrtiko-Weine sind bekannt für ihren lebhaften, vollen Gaumen und eine ausgeprägte Nase, die sich auf Santorin mineralischer und erdiger zeigt als auf dem griechischen Festland. In Nordgriechenland ist sie sogar eher fruchtig und blumig. Leider neigen Assyrtiko-Weine stark zur Oxidation, was eine strenge Aufsicht während des Kelterns nötig macht.
Diese Traube wird auch zur Herstellung des “Santorini”  (g.U.) (dem trockenen, frischen oder im Fass ausgebauten Wein, oder dem süß ausgebauten “Vinsanto”), des “Côtes de Meliton”, sowie einer gewissen Anzahl von Landweinen und Tafelweinen verwendet.


 


[Text und Fotos aus dem Buch 'Wine-producing varieties of the Greek vineyard' by Haroula Spinthiropoulou - Olive Press Publications, 2000 (in Greek)]

Abonniere unseren Newsletter