• Ποικιλίες
Cabernet Sauvignon

Eine international renommierte rote Rebsorte, die ursprünglich aus Bordeaux / Frankreich stammt. Ihr Anbau wurde als notwendig erachtet, um die Rotweine aus griechischen Rebsorten aufzuwerten. In Griechenland wurde Cabernet Sauvignon zunächst in Metsovo angebaut. Seine Beliebtheit verhalf ihm aber zu einem Siegeszug durch einige Regionen Griechenlands (von Kreta bis nach Thrakien; der Anbau ist in 23 Bezirken gestattet und wird sogar empfohlen), ohne jedoch einen zu großen Anteil an der Gesamtproduktionsmenge auszumachen, da er im Vergleich zu den griechischen Weinen einen deutlich geringeren Ertrag einbringt. Reifezeit ist die erste Septemberhälfte.
Bei gutem Reifungsprozess zeigt der Wein aus der Cabernet Sauvignon Traube eine klare Ausgewogenheit zwischen Alkohol- und Säuregehalt. Überreife Trauben haben einen nachteiligen Effekt auf die Säure und auf das Aromenpotenzial.
Wenn die Reben in passendem Terroir gepflanzt werden und man stets auf einen geringen Ertrag achtet, so ergeben sich Weine lebhafter Farbe, mit hohem aromatischen Potenzial, das sich in einem komplexen Bouquet und einem vollen, tanninhaltigen Körper widerspiegelt. Für diese Weine ist eine mehrmonatige Lagerung in Eichenfässern nötig, um den einen entsprechenden Grad an Ausgewogenheit und Milde zu erlangen.
Der Cabernet Sauvignon wird oft gemeinsam mit anderen Rebsorten verwendet, und auch wenn sein Anteil  - üblicherweise 5 – 20 % - sehr gering erscheinen mag, so prägt er doch Farbe, Aroma, Körper, Fülle und Ausgewogenheit des Verschnittes und verleiht dem fertigen Produkt seinen ganz eigenen Charakter.
Der Cabernet Sauvignon wird gemeinsam mit Limnio und Cabernet Franc zur Herstellung des roten “Côtes de Meliton” (g.U.) verwendet, und man findet ihn auch in einigen Landweinen und Tafelweinen.


[Text und Fotos aus dem Buch 'Wine-producing varieties of the Greek vineyard' by Haroula Spinthiropoulou - Olive Press Publications, 2000 (in Greek)]

Abonniere unseren Newsletter